„Künstlerische Freiheit und unternehmerische Vielfalt“ lautet das Thema, das Franz Betz vom Bund Bildender Künstler Hannover (BBK) zur Diskussion anbietet.

Am 9. Mai ist wieder cre8:open_space. Ab 19 Uhr geht es im Cubes diesmal um Folgendes:
Welche Hürden man als Bildender Künstler nehmen muss, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren und gleichzeitig den eigenen künstlerischen Ansprüchen gerecht zu werden – damit kennt sich Franz Betz als freischaffender Bildhauer sehr gut aus. Ausgehend von den ausgetretenen Wegen – Stipendien, Verkauf und Nebenjobs – hat er sich mit neuen Möglichkeiten beschäftigt, finanzielle und künstlerische Unabhängigkeit unter einen Hut zu bekommen. Davon wird er uns beim cre8:open_space am 9. Mai berichten und sich gern in Gespräche verwickeln lassen.

Advertisements