Schlagwörter

Neuer Vorstand

Veränderungen standen im Mittelpunkt der anschließenden Mitgliederversammlung. Neben dem Rückblick auf einen sehr erfolgreichen Werkbundtag Anfang September 2013 in Hannover und Hamburg, ausgerichtet vom DWBN, (Thema: „Das kreative Potential der Ungewissheit“ – Fotos und Eindrücke unter http://www.deutscher-werkbund.de/420.html), galt es einen neuen Vorstand zu wählen.

Neuer Vorsitzender ist der hannoversche Lichtbildhauer Franz Betz der Maria Pfitzner ablöst. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde der Architekt Carsten Zieseniß aus Hamburg gewählt, Rüdiger Brinkmann und Christian Weisker in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorstand freut sich mit den neuen Mitgliedern Dirk Meyhöfer, Friederike Otto, Michael Wagner und Hanna von der Lippe auf frische Ideen.

Unter grossem Beifall verabschiedete sich der bisherige Vorstand um die Vorsitzende Maria Pfitzner: Zu ihm gehörten als 2. Vorsitzende Anke Deeken, Rüdiger Brinkmann, Stephan Lohr, Martin Speth, Christian Weisker und Martin Zieseniß.
Herzlich wurde dem scheidenden Vorstand für sein engagiertes und langjähriges ehrenamtliches Wirken gedankt. Dieses zeigte sich zuletzt bei der Planung und Durchführung des Werkbundtages, der neue und nachhaltige Impulse setzen konnte.

Zu den Aufgaben und Zielen des neuen Vorstandes äußert sich Franz Betz:
“Wir befinden uns, wie schon vor über 100 Jahren, mitten im Entstehen einer neuen Ära. Der Paradigmenwechsel vom Verschwinden der Dinge und damit der Form bedarf neuer interdisziplinärer Ansätze. Die Verbindung des digitalen und des analogen Raums z.b. mittels Augmented Reality ist eine Herausforderung für die Gestalter in beiden Welten. Kollaboratives Arbeiten und 3D-Drucker werden zunehmend unsere Berufswelt beeinflussen und radikal verändern.
Der Werkbund ist genau der Ort wo über diese Themen frei von berufsständischen Interessen gedacht, diskutiert und neu vernetzt werden kann.
Ich freue mich darauf.”

www.werkbundnord.de